Wer gehört wie zu wem? – ein illustrierter Stammbaum einer Patchworkfamilie

Wenn Familien größer werden ist die Verwirrung groß, wer wessen Schwester, Cousin, Tante etc. ist. Aber noch eine Nummer härter wird es bei Patchworkfamilien. Da sieht man nur noch gerunzelte Stirnen. Und dann hilft Stift und Papier um aufzudröseln wer nun eigentlich die leiblichen Eltern sind, wer die Stiefgeschwister, die neuen Lebenspartner und und und…

 

Genauso ging es den Lesern von Melissa. Ihr müsst unbedingt mal bei ihr vorbeischauen. Sie näht die tollsten Sachen. Eben für all ihre Schwestern. Und das sind insgesamt fünf mit ihr. Ihren instagram-Account findet ihr hier.

 

Stammbaum einer Patchworkfamilie als personaliserte Aquarellillustration

Bei den Bezeichnungen „große, kleine, Mini- und Babyschwester“ kann man schon mal durcheinander kommen. Und so hat sie mich gefragt ob ich für ihre Patchworkfamilie nicht irgendwie einen Stammbaum malen könnte, damit die Verhältnisse untereinander klar werden. Fotos hab ich auch von jedem dazu bekommen und mittlerweile kommt es mir so vor, als ob ich jeden einzelnen aus der Familie kenne. :)

 

work in progress, Schritt für Schritt, Entstehung eines Aqaurellbildes

Angefangen hab ich mit schnellen Skizzen, um die ungefähren Proportionen zu treffen. Die Skizzen hab ich dann immer weiter verfeinert, bis es für meinen Geschmack gepasst hat. Und dann wurde es schon ernst: auf Aquarellpapier übertragen und die Gesichter haben Schicht für Schicht ihr Aussehen angenommen. Die Details kamen mit Buntstift dazu und zum Schluss mussten die ganzen Illustrationen natürlich noch digitalisiert werden. Puh. Ein definitives Problem waren die langen Haare der großen Mädels. Ich wollte ja nur Köpfe malen, aber die Haarpracht ging mitunter bis zur Hüfte. Da half alles nichts – mit dem Pinsel wurden die Haare quasi abgeschnitten :)

 

Familienportrait in Aquarell personalisert Illustration

Für Mama- und Papafamilie sind auch noch Übersichten entstanden.

 

Familienportrait mit Hund Aquarell, personalisierte Illustration
Und die Haustiere durften natürlich nicht fehlen. Wer ein Haustier hat, versteht das sicherlich: das sind auch irgendwie Familienmitglieder.

Die größte Freude aber war es, Melissa die Bilder zu schicken. Hach, so eine Liebe. Und hier könnt ihr auch auf ihrem Blog lesen, wie sie die Familienverhältnisse erklärt. Hach, ist das schön geschrieben! Und wenn es euch wie mir geht (und ihr auch nähverrückt seid), dann stöbert ihr von einem Wahnsinnsstück zum nächsten. Melissa ist wirklich talentiert! Und die zwei kleinsten Schwestern sind einfach Zucker.

 

Ein wirklich schönes Projekt und Neuland für mich. Umso schöner die Ergebnisse betrachten zu können.

 

 

 

 

Wenn ihr auch ein Projekt habt, bei dem ich euch helfen kann,

dann zögert nicht, mich zu fragen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Victoria Wiegan (Mittwoch, 30 Januar 2019 12:22)

    Schöne Grüße,
    wollte mal fragen wie lange es dauert bis du einem “nur“ eine Skizze von einem Stammbaum zuschicken könntest?
    Eine Skizze mit quasi “quadratischen“ Feldern zum Eintragen,nicht rund,wie in dem Beitrag von Dir.
    Wie viel würde so eine Skizze Kosten?

    victoriawiegan@gmx.de
    WhatsApp:0163-62 91 910

    Liebe Grüße Victoria